Anstehende Termine

Keine Einträge gefunden

News

drucken

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge ehrt Schulen aus Rheinhessen-Pfalz

Am 13. September 2018 fand das jährliche Kontaktlehrerseminar des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. im Kloster in Neustadt an der Weinstrasse statt.

Ein Höhepunkt dieses Seminars bildete die Ehrung der Schulen, die bei den Sammlungen für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge im Schuljahr 2017/2018 herausragende Ergebnisse erzielt haben. 

 Die Grundschule Bruchmühlbach-Martinshöhe, vertreten durch die Lehrerin Frau Lena Klug, wurde von Rektor Andreas Hüther, Referat Grundschulen der ADD-Schulaufsicht, Außenstelle Neustadt und der stellvertretenden Vorsitzenden des Bezirksverbandes Rheinhessen-Pfalz, Frau Dr. Irmtraud Heym für eines der besten Sammelergebnisse in Rheinhessen-Pfalz geehrt. Die Schulsammlung für den Volksbund ergab eine Spende pro Kopf von 87 Cent.

Der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. arbeitet im Auftrag der Bundesregierung und unter Schirmherrschaft des Bundespräsidenten, muss aber zu einem sehr großen Teil seine finanziellen Mittel selbst erwirtschaften. Deshalb sind wir so stark auf Spenden angewiesen und danken sehr herzlich für die Schulsammlungen. Nur somit sind wir in der Lage, unsere Arbeit so erfolgreich wie bisher fortzusetzen.

Herzlichen Dank an die Schülerinnen und Schüler der Grundschule Bruchmühlbach-Martinshöhe, deren Eltern sowie an unsere Kontaktperson Frau Klug.

Ulrich Johann
Geschäftsführer Bezirksverband Rheinhessen-Pfalz
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.



Ehrung in Neustadt a.d.W. - v.l.n.r.: Dr. Irmtraud Heym, Lena Klug (Lehrerin an der Grundschule Bruchmühlbach-Martinshöhe und Kontaktperson zum Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.), Andreas Hüther 

Bildnachweis: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.