Anstehende Termine

Keine Einträge gefunden

News

drucken

Erstklässler werden Müllexperten

Zum Abschluss des Projekts „Alles Müll oder was?!

Die Klasse 1a lernt wie man richtig  Müll trennt und entdeckt, wie vielseitig er ist“, welches von Jennifer Thaller im Rahmen ihrer Ausbildung zur staatlich anerkannten Erzieherin durchgeführt wurde, besuchten die Kinder der Klasse 1a am 12.04.2018 die Zentrale Abfallwirtschaft in Kaiserslautern (ZAK).

Dort angekommen durften die Schülerinnen und Schüler Bilderkärtchen, auf denen verschiedene Sorten Müll abgebildet waren, der richtigen Mülltonne zuordnen. Des Weiteren hatten die Kinder selbst Müll mitgebracht, den sie auch einsortieren durften. Dazu gab es ein Laufspiel, bei dem richtige Mülltrennung gefordert war. Danach ging es zum Wertstoffhof. Dort konnten die Kinder sehen, wo der Müll hinkommt, der nicht in die einzelnen Mülltonnen einsortiert werden kann. Selbstverständlich hatten die Schülerinnen und Schüler auch hier etwas dabei, das hier in die bereitgestellten Container einsortiert werden konnte, wie zum Beispiel Altkleider, alte CD´s und Elektromüll. Am besten ist es aber, Müll erst gar nicht entstehen zu lassen. So wurden zusammen Müllvermeidungsstrategien besprochen, welche die Kinder zukünftig zu Hause anwenden können. Zum Ende des Besuchs bekam jedes Kind eine Brotbox mit dem ZAK-Logo, einen Blumentopf mit Erde, welche aus dem Biomüll entstanden ist, Blumensamen, sowie einen Mülltrennungs-Meister-Ausweis mit Gutschein für 100 Liter eines Kompostprodukts der ZAK geschenkt. Eine Exkursion zur ZAK mit den pädagogischen Programmen für Schulklassen ist auf jeden Fall empfehlenswert.

Die Klasse 1a bei ihrem Besuch im ZAK, Kaiserslautern.

Gemeinsam wird Müll richtig getrennt.

Bildnachweis: Daniela Hernández Delgado