Anstehende Termine

Keine Einträge gefunden

News

drucken

Wir sind "Fairtrade School"!

Grundschule Bruchmühlbach-Martinshöhe erhält als erste Grundschule in Rheinland-Pfalz den Titel „Fairtrade-School“

Als erste Grundschule in Rheinland-Pfalz wurde die Ganztagsgrundschule Bruchmühlbach-Martinshöhe am Mittwoch, dem 03. Dezember 2014, in einer Feierstunde als „Fairtrade-School“ ausgezeichnet.

Die 1. und 2. Klassen eröffneten die Feier in der Turn- und Festhalle Bruchmühlbach mit dem Lied „Wir feiern ein Fest der Freude“ nach der Melodie aus dem „Prelude“ zum „Te Deum“ von M.A. Charpentier, auch bekannt als „Eurovisions-Melodie“. Anschließend begrüßte Rektor Andreas Rapp die Gäste. Unter den Ehrengästen befanden sich u.a. Herr Bürgermeister Werner Holz und die Ortsbürgermeisterin aus Martinshöhe Frau Barbara Schommer, ebenso Vertreter der Schulaufsichtsbehörde ADD, des Schulelternbeirates, Schulausschusses und des Fördervereins.

Herr Rapp erläuterte die fünf Kriterien, die eine Schule bei ihrer Bewerbung zur Fairtrade-School erfüllen muss: Ein Fairtrade-Schulteam, bestehend aus Lehrkräften, Schülern und Eltern, ist zu bilden. Ein Fairtrade-Kompass muss konzipiert und von der Schulleitung unterzeichnet werden. Das Thema „Fairer Handel“ muss in mehrere Fächer und Schulstufen eingebunden sein. An der Schule werden fair gehandelte Produkte verkauft und verzehrt. Die gesamte Schulgemeinschaft muss mindestens einmal jährlich über eine größere Aktion erreicht werden. Die Schulleitung unterstützt alle Aktivitäten, die im schuleigenen Fairtrade-Blog öffentlich dokumentiert werden.

Lehrerin Astrid Fuhrmann, erläuterte anhand einer Bildpräsentation, wie sie sich gemeinsam mit ihren Schülerinnen und Schülern der damaligen 4. Klassen im Fach Katholische Religion bereits im November 2011 auf den Weg machte und das Thema „Fairer Handel“ nach und nach immer mehr Einzug in das gesamte Schulleben nahm.

Ein kleiner Schokoriegel gab damals den Anstoß zu einem Adventsverkauf mit fair gehandelten Produkten. Im Advent 2013 wurde diese Aktion mit anderen Klassen auf deren Wunsch hin weitergeführt und ausgebaut. Die Kinder setzten sich für regelmäßigere Verkaufstage ein - nicht nur zur Adventszeit - und forderten die Teilnahme an größeren Aktivitäten im Sinne von Fairtrade, die auch nach außen getragen werden.

So bewarb sich die Schule im Dezember 2013 als Fairtrade-School, doch erst mussten die bereits erwähnten fünf Kriterien, die von Fairtrade Deutschland vorgegeben sind, erfüllt werden. Im Januar 2014 wurde ein Fairtrade-Schoolteam gegründet und der Fairtrade-Kompass unterzeichnet. Es folgten zahlreiche Aktionen, die das Thema des „Fairen Handels“ in den Unterricht brachten, aber auch außerhalb des Schullebens Beachtung fanden, wie z.B. ein „Faires Frühstück“ gemeinsam mit den Vorschulkindern der benachbarten Kindertagesstätten oder die Teilnahme am „Banana Fairday“ am 26.09.2014. Die Kinder aller Klassen malten, bastelten, sangen Lieder und griffen so das Thema „Fairer Handel mit Bananen“ in vielen verschiedenen Unterrichtsfächern auf.

Wie Frau Fuhrmann weiter ausführte wurde der Eifer der Kinder immer wieder durch kleinere Zeitungsartikel belohnt wie auch durch positive Rückmeldungen von Fairtrade Deutschland. So wird die Teilnahme unserer Schule an der Frühstücksaktion in den neuen Aktionsleitfaden der Kampagne „Fairtrade-School“ aufgenommen.

Im Oktober 2014 erhielt die Schule dann endlich die Bestätigung, dass alle Kriterien zur Erlangung des Titels „Fairtrade-School“ erfüllt seien.

Am Ende ihrer Präsentation bedankte sich Frau Fuhrmann bei den Kindern des Schulteams für das herausragende Engagement, wie auch bei den Eltern und allen Lehrkräften, ohne deren großartige Unterstützung diese Leistung nicht hätte erbracht werden können.

Umrahmt wurde die Präsentation von Liedbeiträgen, Tänzen und klangvollen Trommeleinlagen einzelner Klassen, sowohl vom Schulstandort Bruchmühlbach, als auch von Martinshöhe.

Im Anschluss nahm Herr Hans-Peter Schmidt, Berater für Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) im Auftrag des Ministeriums für Bildung, Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, in Kooperation mit Fairtrade Deutschland die Auszeichnung der Schule vor.

Fairer Handel verbindet die drei Säulen der Nachhaltigen Entwicklung. Durch faire Preise werden gute Arbeitsplätze geschaffen, gleichzeitig wird darauf geachtet, dass die Umweltbelastung so gering wie möglich gehalten wird. Kinderarbeit und Ausbeutung von Arbeitern wird damit vermieden und die Lebensgrundlagen der Menschen bleiben erhalten.

Herr Schmidt dankte den Kindern, den Lehrkräften, den Eltern, der Schulleitung und allen Beteiligten für ihr Engagement. Er stellte noch einmal heraus, dass es in Rheinland-Pfalz bisher nur acht Schulen mit dem Titel „Fairtrade-School“ gibt, und dass die Ganztagsgrundschule Bruchmühlbach-Martinshöhe die erste Grundschule und überhaupt die erste Schule in der Westpfalz ist, die diese Auszeichnung erhält. Herr Schmidt überreichte eine Urkunde an den Rektor Herrn Rapp und schenkte den Kindern der Fußball-AG noch einen Fußball aus Fairem Handel, als Motivation, die Ideen des Fairtrade auch in den Verein und nach Hause zu tragen. Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit lässt sich einiges bewegen.

Die zuständige Regierungsschulrätin Frau Ina Schatzmann-Hinkel und der BNE-Beauftrage der ADD Neustadt / Weinstraße, Herr Regierungsschuldirektor Erwin Stephan, würdigten das Engagement der Grundschule Bruchmühlbach-Martinshöhe.

„Bildung für nachhaltige Entwicklung“ möchte erreichen, dass die Kinder ihre Zukunft verantwortlich gestalten, so dass nachfolgende Generationen die gleichen Entwicklungschancen haben wie die derzeit handelnde.

Die Kinder sollten in komplexen Zusammenhängen lösungsorientiert denken und handeln. Sie werden ermutigt in Netzwerken - als Team - zu arbeiten, dabei fachverbindende Kompetenzen zu nutzen um nach vorne zu schauen.

Zum Abschluss der Veranstaltung präsentierte das Fairtrade-Schoolteam sein eigens für die Feier umgetextetes Lied „Fairtrade – das ist unser Ding“ und ließ damit das Fest würdig ausklingen. 

Weitere Informationen findet man auch gezielt im Internet unter: www.fairtrade-schools.de oder auf der Schulhomepage der Ganztagsgrundschule Bruchmühlbach-Martinshöhe: www.ganztagsgrundschule.com