Anstehende Termine

Keine Einträge gefunden

News

drucken

Aus „Betreuende Grundschule“ wird „Offene Ganztagsschule“

neue Konzeption zum Schuljahresbeginn 2014/15 am Schulstandort Bruchmühlbach

Dass die Ganztagsschule das Schulkonzept der Zukunft ist, belegen nicht nur die stetig steigenden Anmeldezahlen am Schulstandort Bruchmühlbach. Viele Eltern haben erkannt, dass Ihre Kinder durch die Teilnahme an der freiwilligen Ganztagsschule in Angebotsform von einem Mehrwert profitieren. Zum festen Tagesablauf in der Ganztagsschule gehören ein gemeinsames Mittagessen, eine feste Hausaufgabenzeit unter fachkundiger Anleitung und ein attraktives Angebot von Arbeitsgemeinschaften und sinnvollen Freizeitbeschäftigungen. Ganztagsschule fördert unter anderem das soziale Lernen; die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler werden selbstständiger und offener und sind am Ende der Grundschulzeit optimal für die weiterführenden Schulen vorbereitet. Jedem Kind steht im Endeffekt mehr pädagogische Zeit zur Verfügung.

Die intensive Nutzung der Ganztagsschule geht natürlich zu Lasten anderer Betreuungssysteme. So konnte die langjährige Betreuende Grundschule am Schulstandort Bruchmühlbach zum Schuljahr 2014/15 erstmalig aufgrund zu geringer Nachfrage nicht mehr eingerichtet werden. Um jedoch auch den Eltern entgegenzukommen, die nur eine kurze und flexible Betreuung ihres Kindes bis maximal 14.00 Uhr wünschen, wurde seitens der Schulleitung folgende Konzeption entwickelt:

Der gesamte Nachmittagsbereich wird von der Ganztagsschule (GTS) übernommen; die ehemalige „Betreuende Grundschule“ am Schulstandort Bruchmühlbach ist ab diesem Schuljahr 2014/15 in die GTS integriert und heißt nun „Offene Ganztagsschule“. Eltern, die dieses System bevorzugen, können ihre Kinder – wie gewohnt – in einem Zeitfenster von 11.40 Uhr bis 14.00 Uhr nach Bedarf abholen. Neben dem gemeinsamen Spielen, Basteln, u.v.a.m. können auf freiwilliger Basis auch die Hausaufgaben unter Anleitung erledigt werden. Neu ist, dass nun optional für Kinder der offenen Ganztagsschule die Möglichkeit besteht, am Mittagessen der GTS teilzunehmen oder auch Arbeitsgemeinschaften zu besuchen. Etliche Arbeitsgemeinschaften (Schulfußballmannschaft, Erste-Hilfe-AG, Musik-AG in Kooperation mit dem Musikverein Bruchmühlbach e.V., etc.) stehen ganz bewusst auch Nicht-Ganztagschülern offen um auch andere talentierte und interessierte Kinder anzusprechen und zu fördern. Diese Transparenz ist selbstverständlich auch die beste Werbung für unsere Ganztagsschule.

Ein weiterer Vorteil der neuen Konzeption ist: Die Betreuung über die „Offene Ganztagsschule“ oder die Teilnahme an der regulären Ganztagsschule kosten unsere Eltern keinen Cent! Lediglich für das Mittagessen wird ein Unkostenbeitrag über den Schulträger (Verbandsgemeinde Bruchmühlbach-Miesau) abgerechnet.

Die typische Ganztagsschule an rheinland-pfälzischen Schulen findet nur von Montag bis Donnerstag statt. Da viele Eltern aber auch auf eine Betreuung am Freitag angewiesen sind, ergänzt an der Ganztagsgrundschule Bruchmühlbach-Martinshöhe (Schulstandort Bruchmühlbach) die „Offene Ganztagsschule“ das Betreuungsangebot. Hier können alle Schülerinnen und Schüler, die sowohl für die Ganztagsschule als auch für die offene Ganztagsschule angemeldet sind, auf freiwilliger Basis je nach Bedarf freitags bis maximal 15.00 Uhr in der Schule bleiben und auch individuell abgeholt werden. Ein entsprechendes Beschäftigungsangebot ist gegeben, jedoch besteht am Freitag keine Möglichkeit zum Mittagessen.

Im Vergleich zur ehemaligen Betreuenden Grundschule hat sich nun ab diesem Schuljahr die Betreuungszeit erhöht. Insgesamt konnten wir zu diesem Schuljahr die Anzahl der qualifizierten pädagogischen Kräfte (inkl. Lehrkräfte) im Ganztagsbereich erhöhen und Stunden deutlich aufstocken. Diese neue Konzeption stellt somit ein deutliches Plus für alle Beteiligten dar.

Andreas Rapp, Rektor